Aktuelle Trainingszeiten
Samstags :
Begegnungsgruppe: 11:00 Uhr - 12:15 Uhr
Tunierhundesport: 12:30 Uhr - 13:30 Uhr
Welpengruppe: 13:30 - 14 Uhr
Junghunde-, Anfänger-, Gästegruppe: 14 Uhr - 15 Uhr
Fährtengruppe: Individuell nach Vereinbarung

(Anfahrtbeschreibung und Plan siehe unten )

BH / Unterordnung

Ein Hund läuft mit durchhängender Leine vollkommen entspannt neben seinem Menschen durch die überfüllte Fußgängerzone - eine Wunschvorstellung?

Nein, denn das kann ein realistisches Ziel dieses Übungsbereiches sein. Zum Miteinander von Mensch und Hund gehört immer auch ein Stück Erziehung, denn kein Hund und vor allem auch kein Zweibeiner kommt mit diesen Fertigkeiten auf die Welt.

Der Zweibeiner muss lernen, den Hund in seinem Verhalten zu verstehen und sich ihm verständlich zu machen, während der Hund wiederum lernen muss, seinen Menschen zu verstehen. Ob nun im täglichen Leben oder als Vorbereitung auf eine Begleithundeprüfung - Ziel ist ein gut aufeinander eingespieltes 6-Pfoten-Team!

Welpengruppe

In der Sozialisierungsphas erlernt der Welpe sich in seinem neuen Zuhause und seiner Umgebung zurecht zu finden. Sie als Hundeeltern haben die Aufgabe Ihren Kleinen nun fit fürs Leben zu machen. Da er in dieser Zeit besonders gut lernt, kann man erste kleine Übungen machen und ihn mit verschiedenen Menschen, anderen Tieren zusammen führen und neue Geräusche und Eindrücke präsentieren – ganz wichtig sind dabei die positiven Erlebnisse.

Dafür eignet sich besonders unsere Welpengruppe. Sie können dort lernen Ihren Hund besser zu verstehen und in naher Zukunft ein Team mit ihm zu werden. Spielerisch bringen Ihnen qualifizierte Trainer Grundübungen bei. Wir helfen Ihnen bei diesen Aufgaben und Ihr Welpe kann positive Erfahrungen mit äußeren Einflüssen wie Autogeräusche, Dosenklirren, unbekannte Untergründe, rascheln usw. machen.

Und falls sie möchten können Sie dann zwischen dem 6. und 18.Monat in die Einzel- oder Gruppenarbeit wechseln und werden in der Basisausbildung auf die Begleithundprüfung vorbereitet.

Turnierhundesport

Freude an Sport und Bewegung zu Zweit ist hier das Motto! Beim Turnierhundesport ist nicht nur das Tempo des Hundes, sondern auch das des Zweibeiners gefragt. Gemeinsam unterschiedliche Hindernisse zu überwinden oder einen Distanzlauf durchzustehen, als wirkliches Team zusammen zu trainieren oder an Wettkämpfen teilzunehmen - der Turnierhundesport bietet jedem, unabhängig von Alter und Fitness die Möglichkeit, sich aktiv mit dem Hunde zu bewegen. Einzige Voraussetzung ist, dass der Hund keine körperlichen Beeinträchtigungen hat wie z.B. Schäden an der Wirbelsäule oder dem Bewegungsapparat.

Ob nun beim Hindernislaufturnier, beim Vierkampf oder dem Geländelauf, ob als Freizeitaktivität oder Wettkampfsport - der Turnierhundesport soll Spaß machen für Zwei- und Vierbeiner!

Fährtenarbeit

Der Hund hat dem Menschen einiges voraus.....besonders seinen Geruchssinn!

Genau dieser ist bei der Fährtenarbeit gefragt. Der Vierbeiner lernt hier, einer von seinem Zweibeiner gelegten Fährte zu folgen und dabei abgelegte Gegenstände anzuzeigen und selbst spitze Winkel spurgenau zu durchlaufen.

Nasenarbeit bedeutet für viele Hunde artgerechte Beschäftigung. Gerade jagdlich ambitionierte oder vielleicht im Bewegungsapparat eingeschränkte Vierbeiner können hier mit ihren Menschen gemeinsam Lernerfolge erzielen und Spaß bei der partnerschaftlichen Arbeit haben - denn oftmals weiß nur noch der Hund, wo der abgelegte Fährtengegenstand wiederzufinden ist.

Unser Trainingsgelände befindet sich in Neklade am Garagenkomplex Dorfstraße.

Am einfachsten erreicht man es, wenn man von der Straß Bergen-Putbus (L301) nach Neklade abbiegt. Dann fährt man durch Neklade die Dorfstraße entlang bis zum Ende der Siedlung. An der ersten Möglichkeit biegt man nach rechts ab und danach sofort wieder den Betonweg nach links. Nach 50 Meter ist dann auf der linken Seite die Einfahrt zum Trainingsgelände.